Bunter Theaterfrühling in Selb!

Die 35. Spielzeit im Rosenthal-Theater Selb seit der Eröffnung im Oktober 1982 bot bereits eine Vielzahl von Höhepunkten und die fanden eine erfreulich große Resonanz. Und es geht weiter mit vielen Highlights und die Besucher erwartet ein wahrhaft bunter Theaterfrühling.

Das Theater Hof gibt am Donnerstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr, mit „Was ihr wollt“ eine der beliebtesten Komödien von William Shakespeare in einer Neuaufnahme aus der Spielzeit 2015/16. „Was ihr wollt“ verbindet auf unnachahmliche Weise Humor und Melancholie. Ein Mann liebt eine Frau, die er noch nie gesehen hat. Eine Frau liebt einen Mann, der eigentlich ein Mädchen ist. Ein Mädchen liebt einen Mann, der glaubt, sie sei ein Mann. Ein anderer Mann glaubt, eine Frau liebe ihn, doch das ist nur Einbildung. So lieben alle kreuz und quer, jeder den Falschen, der ihm als der Richtige erscheint…

Am Freitag, 3. März, ab 12.30 Uhr, und Samstag, 4. März, ab 10.30 Uhr, findet im Selber Theater bereits zum 8. Mal der Regionalwettbewerb Ballett zum Deutschen Ballettwettbewerb und der Tschechische Qualifikationswettbewerb zum Dance World Cup statt. Und dieser Wettbewerb hat sich inzwischen zu einem echten Publikumsrenner entwickelt, können sich die Besucher doch auf mehr als 150 hochkarätige Tanzbeiträge mit rund 460 Tänzerinnen und Tänzern freuen. Federführend ist erneut der Ballettförderkreis München e.V. Eintrittskarten gibt es an beiden Tagen nur an der Tageskasse.

„THE 12 TENORS“ feiern 10jähriges Jubiläum und machen am Donnerstag, 9. März, um 19.30 Uhr, im Rahmen ihrer Jubiläumstour Station im Selber Theater. Und sie tun das in einer mitreißenden Bühnenshow, in der sie den Musikgeschmack von Generationen mit ihrem unverwechselbaren klassischen und doch modernen Sound verbinden und das Publikum mit ihrer unstillbaren Leidenschaft für Musik anstecken. Umrahmt von einer spektakulären Lichtshow präsentieren sie die bekanntesten klassischen Arien aller Zeiten, die größten Pop-Hymnen, Balladen und Rock-Klassiker.

Am Donnerstag, 16. März, um 19.30 Uhr, präsentiert das Orchester der Hofer Symphoniker unter dem Titel „Ohrenkino“ einen neuen Mix der größten und schönsten Filmklassiker. Der sympathische Russell Harris hat die musikalische Leitung und wird mit humorvollen Anekdoten aus der Welt der Stars und Sternchen durch den Abend führen.

 


Am Samstag, 18. März, um 15.00 Uhr nachmittags, kommen in dem neuen Familienmusical „Bibi Blocksberg: Hexen Hexen überall“ des beliebten COCOMICO Theaters die jüngsten Theaterbesucher ab ca. 5 Jahren und natürlich alle Eltern, Großeltern Geschwister, usw. auf ihre Kosten. In einer aufwendigen Inszenierung gibt es tolle neue Lieder und ganz viel „Hex Hex“. Ein Hexenspaß für die ganze Familie.

Seit vielen Jahren gehört der Ballettabend des Theaters Hof zum Abo-Programm in Selb. Ein Tanzabend ist es diesmal. Der Titel ist „On the Rock(s)“, erzählt werden viele Geschichtchen zur Musik von Billy Joel, Michael Jackson, Elton John, Beyoncé, Queen, und vielen anderen. In einer Bar lässt Choreograph Kurt Schrepfer seine Geschichten spielen und tanzen, an einem Ort also, wo sich viele Menschen gerne treffen. Mit Jukebox, Revolver, großen Gefühlen, streitenden Liebenden und vielem mehr erzählt der neue große Tanzabend des Theaters Hof Geschichten, die das Leben schreibt. Termin in Selb ist Donnerstag, 23. März, um 19.30 Uhr.

Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist und ehem. Bruder Barnabas auf dem Nockherberg Bruno Jonas gastiert am Dienstag, 28. März, um 19.30 Uhr, mit seinem neuen Programm „Nur mal angenommen…“ im Selber Theater. …doch was wäre, wenn wir nicht alles annehmen würden? In seinem 12. Soloprogramm geht das Multitalent Jonas dieser Frage nach. Hintergründig, zum Nachdenken anregend und äußerst scharfsinnig beleuchtet er Politik, Gesellschaft und Religion.

Beschwingte Unterhaltung verspricht die Operette „Die Maske in Blau“ von Fred Raymond, die das Theater Hof am Donnerstag, 6. April, um 19.30 Uhr, im Theaterabo spielt. Exotische Schauplätze, mitreißende Musik mit vielen Gassenhauern wie „Die Juliska aus Budapest“ und eine ebenso komödiantische wie abenteuerliche Handlung machen „Die Maske in Blau“ zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Operetten überhaupt.

2010 gab es im Selber Theater schon einmal eine „Country-Night“ mit dem deutschen Country-Star Tom Astor und seiner Band und der in der Region sehr bekannten Country-Band „Travis Truitt & Friends“. Und die kam beim Publikum sehr gut an. Nun gibt es am Freitag, 8. April, ab 19.30 Uhr, eine Neuauflage. Den Abend eröffnen Travis Truitt und seine Freunde mit ihrer sehr flotten und teils rockigen New-Country-Music. Im Anschluss tritt Tom Astor mit seiner Band auf, Deutschlands Country-Sänger Nummer 1 und einziger Europäer, der im Duett mit Country-Ikone Johnny Cash gesungen hat. Im Anschluss an das Konzert gibt es im Theaterfoyer eine After-Show-Party, zu der wiederum „Travis Truitt & Friends“ aufspielen.

 

 


Infos gibt das Kulturamt der Stadt Selb,
Tel. 09287/883-119 und 883-125,
email: kulturamt@selb.de,
Internet: www.selb.de


Zum Seitenanfang