Gesundheit - Ästhetik - Schönheit

 




Adivina– Ihr Portal für bodenständige spirituelle Lebensberatung am Telefon.

Bei uns erreichen Sie kompetente und erfahrene Berater, die Ihnen in allen Bereichen des Lebens ehrlich und liebevoll zur Seite stehen.

Lesen Sie mehr...

 

Hygiene und Impfungen

So halten Sie sich Reisekrankheiten vom Leib

Fernreisende erleben nicht nur Landschaften und kulturelle Gepflogenheiten, die ganz anders sind als zuhause. Sie kommen auch mit Krankheitserregern in Kontakt, mit denen wir hierzulande gar nichts oder nur selten zu tun haben.

Lesen Sie mehr...

 

Sommerfüße

In der kalten Jahreszeit werden sie eingepackt und in dicken Schuhen versteckt. Jetzt im Sommer dürfen unsere Füße endlich wieder an die Luft, in Sandalen oder sogar ganz ohne: barfuß. Nicht jeder hält seine Füße für „gesellschaftstauglich“. Aber gegen dicke, rissige Hornhaut und Schweißfüße kann man etwas tun.

Lesen Sie mehr...

 

Immuntoleranz: Vermeiden Eier in der Babynahrung spätere Allergie?

Eine Studie hatte im vergangenen Jahr viel Aufmerksamkeit erregt. Sie zeigte, dass eine frühe Gabe von Erdnüssen im Rahmen der Säuglingsernährung eine spätere Erdnussallergie verhindern kann – was Allergologen sehr überraschte. Eine neue Studie setzt noch eins drauf: Auch die frühe Gabe von Eiern könnte einer späteren allergischen Überreaktion entgegenwirken.

Lesen Sie mehr...

 

Vorsicht Wechselwirkungen!

Wer morgens Medikamente nehmen muss, macht dies meist beim Frühstück. Doch Vorsicht: Viele – auch sehr gesunde – Lebensmittel verändern die Wirkungen von Arzneimitteln. Diese kann verstärkt oder abgeschwächt werden, in Einzelfällen kann es sogar zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. 

Lesen Sie mehr...

 

Herzinfarkt-Studie: Schnelle Behandlung verringert Sterblichkeit um zwei Drittel

Neue Studien zeigen, dass bei Herzinfarkt-Patienten einer Wiedereröffnung des verschlossenen Gefäßes mittels Herzkatheter innerhalb von 90 Minuten nach medizinischem Erstkontakt die Sterblichkeit gegenüber längeren Zeitintervallen um zwei Drittel verringert. Bei reanimierten Infarkt-Patienten lässt sich so die Sterblichkeit halbieren. Mannheim, 2. April 2016 – Bei Patienten mit akutem Herzinfarkt (STEMI) haben die Behandlungszeiten innerhalb der Rettungs- und Therapie-Kette enormen Einfluss auf die Sterblichkeit. Gelingt die Wiedereröffnung des verschlossenen Infarktgefäßes mittels Herzkatheter und Ballon (Ballondilatation) innerhalb von 90 Minuten nach dem medizinischen Erstkontakt (Contact-to-balloon-Zeit, C2B), ist die Sterblichkeit um Faktor 3 niedriger (3,9 Prozent gegenüber 12,1 Prozent) als wenn es länger dauert. Das ist ein Ergebnis der FITT-STEMI Studiengruppe, das Prof. Dr. Karl Heinrich Scholz (Hildesheim) auf der 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) präsentierte. Auf diesem Kongress in Mannheim treffen von 30. März bis 2. April 2016 mehr als 8.500 aktive Teilnehmer aus 25 Ländern zusammen.

Lesen Sie mehr...

 

Heuschnupfen – die Naturheilkunde kann helfen

Fast jeder 5. Deutsche leidet unter Heuschnupfen. Mit Beginn des Pollenfluges bedeutet dies für die Betroffenen anstatt Frühlingsgefühlen lästiges Nase laufen, rote, juckende Augen bis hin zu Luftnot. Die Schulmedizin verordnet Kortison und Antihistaminika, um die Symptome zu lindern. Nicht selten kommen gerade durch das zuletzt genannte Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Kopfschmerzen hinzu, so dass die Lebensqualität enorm eingeschränkt wird.

Lesen Sie mehr...

 

Zukunfts-Orakel

Das Zukunfts-Orakel ist einer der etabiiertesten Lebensberatungsdienste im Deutschsprachigen Raum.

Lesen Sie mehr...

 

Seite 2 von 6 | Einträge: 9 bis 16 | zurück | weiter