Paradies Bulgarien

Relaxen und etwas für die Gesundheit tun: Wellness wird in Bulgarien groß geschrieben. Im Herbst und Winter wächst bei den meisten Menschen das Bedürfnis, sich etwas Gutes zu tun:

Draußen ist es kalt und ungemütlich, die Sonne geht früh unter, und die Abwehrkräfte könnten Unterstützung gebrauchen - die Zeit für einen Wellness-Urlaub ist gekommen. Sauna, Dampfbad, Massagen und Co sind eine Wohltat für den Körper und entspannen gleichzeitig die Seele. Diesen Trend hat auch die Tourismusindustrie Bulgariens erkannt. Spa-Center und Wellness-Hotels boomen an der Schwarzmeerküste und haben gegenüber vergleichbaren Angeboten in anderen Ländern einen großen Vorteil: Die Preise sind bezahlbar.

Geheimtipp Goldstrand
Kaum ein Urlaubsland hat so sehr mit überholten Klischees zu kämpfen wie Bulgarien. Das Essen sei langweilig und die Hotels schlecht ausgestattet, sagen diejenigen, die noch nie dort waren. Bulgarienliebhaber werden zu solchen Aussagen schweigen - und sich freuen, dass ihr Urlaubsparadies weiter als Geheimtipp gilt. Besonders die Metropole Varna und der angrenzende Goldstrand haben Urlaubern auch im Winter viel zu bieten. Der Goldstrand ist bis zu hundert Meter breit und lädt zu langen Spaziergängen am Schwarzen Meer ein. Gesäumt ist er von Hotelanlagen, die nach westeuropäischen Standards modernisiert wurden und Bulgarien zu einem attraktiven Urlaubsziel für Wellness- und Gesundheitsreisen machen. Die natürlichen Voraussetzungen dafür sind günstig: Das Klima ist mild, und die zahlreichen Mineralbäder des Landes können ganzjährig für Kuren und Wellness genutzt werden.

Moderne Spa-Resorts
Ein gutes Beispiel für ein modernes Spa-Resort ist das Kempinski Luxus-Hotel Grand Hermitage, das 2006 eröffnet wurde. Sein "Nirvana Spa" erstreckt sich über zwei Ebenen und bietet neben zahlreichen Beauty- und Massageanwendungen einen Innenpool, Whirlpool, Sauna, Dampfbad und Fitnessraum. Das Hotel Helios & Spa Resort setzt ebenfalls bewusst auf das Thema Beauty: Neben dem großen Wellness-Bereich mit beheiztem Hallenbad gibt es einen exklusiven Friseursalon. Das Vier-Sterne-Hotel Mimosa dagegen hat sein Spa-Programm für Gesundheitsbewusste ausgeweitet: Die Gäste können zusätzlich verschiedene Anwendungen wie zum Beispiel Elektrotherapie oder Unterwassermassage buchen. Ohnehin haben die Bulgaren längst erkannt, wie eng Beauty, Wellness und Gesundheit miteinander verknüpft sind. Es ist kein Zufall, das Dentaprime, die modernste Zahnklinik Europas, in diesem Sommer in der Nähe von Varna eröffnet hat: Immer mehr deutsche Patienten nutzen die günstigen Angebote der Klinik und verbinden die Zahnbehandlung mit ei-nem Wellness-Urlaub.

Kurztripps in den Schnee
Zur Gesundheit gehört natürlich auch Bewegung. Liebhaber des klassischen Wintersports sollten sich für ein Hotel an der südlichen Schwarzmeerküste entscheiden. Denn in der Nähe der Hauptstadt Sofia liegt das Vitoschagebirge mit zahlreichen Slalompisten, Loipen, Abfahrtspassagen, Waldschneisen und Wanderwegen. Der bekannteste Wintersportort in Bulgarien ist Pamporovo. Hier liegt an bis zu 200 Tagen im Jahr Schnee. Gut, dass auch hier die meisten Hotels mit einer Sauna ausgestattet sind, in der sich die Muskeln so herrlich wieder entspannen...


Zum Seitenanfang