Warendorf - Deutschlands Pferdehauptstad

Warendorf präsentiert sich seinen Besuchern als weltoffene Stadt mit Charme. Wer romantische Stadtkerne liebt, gerne Rad fährt oder reitet, ist in der 40.000 Einwohner zählenden Kreisstadt bestens aufgehoben. Warendorf ist die Pferdemetropole der Republik!

Warendorfs Altstadt verzaubert ihre Besucher

Internationale Bekanntheit hat sie durch die Hengstparaden und die Bundeschampionate errungen. Pferde findet man selten so viele wie auf den Weiden um die Stadt. Bei den alljährlichen Hengstparaden des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts werden die Hengste in farbenprächtigen Schaubildern und mit atemberaubenden Reitkünsten vorgeführt. Das sollte man nicht verpassen!

Auch eine Führung durch die historische Altstadt ist absolut empfehlenswert, allein der mittelalterliche Marktplatz Warendorfs ist eine Reise wert. Bei einem Bummel durch die schönen Straßen der Innenstadt kann man schon einmal die Zeit vergessen. Idyllische Radwege laden zur Pättkes- Tour ein: Entlang der Ems oder zu malerischen Baunerhofcafés – ein Genuss für alle Sinne. In Warendorf treffen einige der schönsten Radtouren des Münsterlandes zusammen: EmsRadweg, 100 Schlösser Route, WERSE RAD WEG.

21.September - 03. Oktober / Warendorfer Hengstparaden

Pferdefreunde fiebern diesem Termin schon lange entgegen. Am 21. September findet im Landgestüt NRW in Warendorf die 1. Hengstparade 2014 statt. Atemberaubende Vorführungen werden die Zuschauer auch dieses Jahr wieder begeistern. Pferde und Reiter bieten ihr gesamtes Können und zeigen die Hohe Kunst des Pferdesports. Nach ca. 3 Stunden findet die Hengstparade mit der von 16. Hengsten gebildeten Jacobowski-Quadrille ihren glanzvollen Abschluss Das Top-Highlight im Veranstaltungskalender des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts: die Warendorfer Hengstparade an drei Terminen zwischen September und Anfang Oktober.

Die Hengste zeigen in einzigartigen Schaubildern und Vorführungen ihr vielseitiges Können sowohl unter dem Sattel, als auch an der Hand und vor der Kutsche. Den Zuschauern wird der Atem stocken bei der ungarischen Post, wenn die wagemutigen Reiter im gestreckten Galopp, auf dem Rücken zweier Hengste stehend, über den Paradeplatz fliegen. Anspruchsvoll werden die Lektionen der hohen Schule, bei denen die Warendorfer Spezialisten, so werden die vierbeinigen Akteure genannt, Levaden und Kapriolen präsentieren. In verschiedenen Anspannungen, wie vor der Postkutsche, den Sulkys und den Quadrigen werden abwechselungsreiche Kutschenschaubilder gezeigt. Ein Highlight dabei wird der Kaltblut-Neunerzug, bei dem einige Tonnen geballte Pferde-Kraft vor eine Postkutsche aus dem 19. Jahrhundert gespannt werden. Traditionell abgeschlossen wird das knapp dreistündige Programm der Warendorfer Hengstparade von der Jacobowski-Quadrille, bei der sich 16 Hengste in einzigartigen und anspruchsvollen Formationen zeigen.

Termine:

21.09.14, 14 Uhr
28.09.14, 14 Uhr
03.10.14, 14 Uhr

Karten sind erhältlich zwischen 5,00 € und 33,50 € direkt beim Landgestüt unter der 02581/636915
oder per online-Bestellung.

Weitere Infos erhalten Sie auf www.landgestuet.nrw.de.

Artikel bearbeitet von Antonina Kazak


Zum Seitenanfang