Zum Abschalten – Das ganze Jahr auf hoher See

Während es auf dem Festland oft schwülwarm ist, lockt Helgoland In der Hauptsaison mit angenehmen Badetemperaturen, und Lufttemperaturen zwischen 20 und 25 Grad, die von einer leichten Brise begleitet werden.

Aber auch im Winter bleibt es mild. Hin und wieder fällt Schnee, aber selten sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, sodass sogar exotische Palmen auf der Düne den Winter überstehen. In den letzten Jahren haben immer mehr Gäste den Winter auf Helgoland für sich entdeckt. Denn im Winter hat die Hochseeinsel ihren ganz besonderen Reiz. Die Stille in den Straßen und Gassen, in der man schnell zu sich selbst findet und auch die Naturgewalt, die über Helgoland hereinbricht, wenn der Sturm heulend über die Insel fegt. Die tosende See und die haushohen Wellen bieten ein unvergessliches Schau-
spiel.

Langweilig wird es einem auf der Insel jedenfalls nicht. Viele Gaststätten und Restaurants haben geöffnet und bieten ihre Spezialitäten an. Das mare frisicum spa Helgoland lädt nach dem Spaziergang in die Finnische Sauna, ins Sanarium oder Soledampfbad. Es gibt verschiedene Insel- und Dünenführungen sowie Besichtigungen, Whisky-Tasting, Hochseekino und vieles mehr.

 



Der „Hummerbudenzauber“ direkt am Hafen am zweiten und dritten Adventswochenende, gehört zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Von November bis März lädt die Düne zum „Robben-Watching“ oder zum Strandspaziergang mit „Thalasso-Therapie“. Höhepunkt des Inselwinters ist dann das traditionelle Höhenfeuerwerk, das an Silvester ein paar Minuten nach Mitternacht den Himmel über der Landungsbrücke und der Reede in buntes Licht taucht.

Die MS „HELGOLAND“ bietet auch in der Wintersaison (November bis März) eine sehr gute Verkehrsanbindung von Cuxhaven nach Helgoland. (siehe Winterfahrplan). Außerdem gibt es das ganze Jahr über tägliche Flugverbindungen von Heide/Büsum und Cuxhaven/Nordholz zum roten Felsen.

Wie und mit welchen Angeboten sich Helgoland seinen Gästen im Winter präsentiert, berichtet auch das aktuelle  Magazin „meerzeit Hochseewinter auf Helgoland“. Es berichtet mit stimmungsvollen Bildern über die Natur und Kultur der Insel, stellt Veranstaltungen vor und zeigt, dass die Entdeckung der Langsamkeit durchaus ihre Reize hat.

www.helgoland.de



Zum Seitenanfang