Naturerlebnis pur - Besondere Wege durchs Watt

Wind, Weite, Watt – das kann zum echten Erlebnis werden, wenn man sich in die Hände der Wattführerinnen und Wattführer begibt. Denn die ausgebildeten Wattführer erklären die Naturphänomene im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und führen Kinder und Erwachsene sicher durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Was macht eine Wattwanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis?

 

An der Nordsee Schleswig-Holstein existieren unzählige Routen, die regelmäßig auf dem Meeresboden zurückgelegt werden. „Rund 125.000 Gäste nehmen jedes Jahr an einer der über 6.000 Wattveranstaltungen teil“, sagt Daniel Meyer, Projektmanager Naturtourismus von der Nordsee-Tourismus-Service GmbH. Er schildert, warum das Interesse an den geführten Touren bei den Urlaubern so groß ist und resümiert: „Bei jeder Wattwanderung ist es anders. Die eine Tour ist schlickiger, die andere sandiger, das Wetter windiger, sonniger oder regnerischer. Aber es ist immer eine fantastische Erfahrung über den Meeresboden zu gehen und sich mit der Natur und den Gezeiten ganz eng verbunden zu fühlen.“ Die Vielfalt der Touren sei enorm und es habe sich in den letzten Jahren eine Entwicklung gezeigt. Viele Touren würden verstärkt auf spezielle Gästewünsche ausgerichtet. Wattwanderungen hätten demnach nicht mehr „nur“ eine naturpädagogische Ausrichtung, sondern sind beispielweise mit der regionalen oder lokalen Geschichte, Lyrik oder Kulinarik verbunden worden. „Das macht es natürlich abwechslungsreich, wenn ein Gast schon ein paar Touren gelaufen ist und mal etwas Neues erleben will,“ erläutert Meyer und gibt Tipps, welche Wanderungen ganz besonders sind.

 

 

 

Hier eine Auswahl besonderer Wanderungen:

 

 

 

Einmal Hallig und zurück

 

Zu Fuß geht es sich prima mit Walther Petersen-Andresen die insgesamt rund 6 Kilometer von Dagebüll zur Hallig Oland und zurück. Auf der Hallig gibt es genügend Zeit sich bei einem kleinen Snack in der Halligstube „Kiek in“ zu stärken, bevor es nach der kleinen Halligführung wieder zurück zum Festland geht. Die Tour gibt es auch im Sonnenuntergang, mit Grillen auf der Hallig oder mit dem Schiff zurück.

 

http://wattwanderung.eu/

 

 

 

Inselhopping barfuß - Von Föhr nach Amrum oder umgekehrt

 

Die Perle unter den Wattwanderungen ist der circa acht Kilometer lange Fußmarsch von Dunsum auf Föhr zur Nordspitze der Nachbarinsel Amrum oder umgekehrt. Wo sich vor wenigen Stunden noch die Wellen der Nordsee brachen, liegt der Meeresboden nun frei. Bei entspanntem Tempo bleibt genug Zeit, um die vielen Wattwürmer, Muscheln, Seesterne und Wattvögel bei der Suche nach Nahrung genau zu beobachten. Zurück geht es dann mit der Fähre.

 

http://www.foehr.de/wattwanderungen

 

 

 

Wattführung begleitet von Weite, Abenteuer und Geschichte(n)

 

Der Wattführer und Rungholtexperte Hellmut Bahnsen führt seine Gäste bei einer geschichts- und geschichtenreichen Wattwanderung vor Pellworm zu den Kulturspuren aus längst vergangener Zeit. Spannende Erzählungen wechseln sich ab mit Besichtigungen von Deicheinrichtungen und den untergegangenen Siedlungen von 1362 und 1634. Und wer großes Glück hat, findet im Schlick noch gut erhaltene Relikte aus alter Zeit.

 

http://www.pellworm.de/so-schoen-ist-es-hier/das-pellwormer-wattenmeer/kulturspuren-im-watt.html  

 

 

 

Riesenwattwanderung zum Blauortsand

 

20 Kilometer, 7 Stunden - beeindruckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass sich Ebbe und Flut alle 6 Stunden abwechseln. Johann P. Franzen führt seine Teilnehmer sicher über Salzwiesen, durch Priele, bis hin zum Blauortsand. Rund sechs Kilometer liegt der unbewohnte Außensand inmitten der Nordsee vor Wesselburen. Diese Wanderung ist ein Muss für Watt-Abenteurer und man sollte eine gute Kondition mitbringen.

 

http://www.watterleben.de/wesselburen.html

 

 

 

Japsand – Naturerlebnis pur

 

Der Japsand liegt vor Hallig Hooge und ist von dort aus durch das Watt zu erreichen. Lediglich die Nordspitze darf betreten, weil der Außensand in der Schutzzone 1 des Nationalparks liegt. Die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erläutern kompetente Wattführer der Schutzstation Wattenmeer und wenn man etwas Glück hat, dann findet man sogar einen Bernstein. 

 

http://www.schutzstation-wattenmeer.de/unsere-stationen/hooge/

 

 

 

Piratenwanderung auf Sylt

 

Ist die Miesmuschel immer mies gelaunt? Was frisst eigentlich ein Wattwurm? Spielerisch und mit viel Spaß erleben Kinder und Erwachsene bei dieser anderthalbstündigen Watterkundung mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt die Welt des Wattenmeeres. Denn nachdem die Schatzkarte gefunden ist, geht es vorbei an Miesmuschel, Strandkrabbe und Co., immer auf der Suche nach dem Piratenschatz.

 

http://www.naturschutz-sylt.de/veranstaltungen

 

 

 

Mit Hund ins Watt

 

Jens Uwe Blender veranstaltet zweistündige Wattführungen, die speziell auf Hund und Herrchen ausgerichtet sind. Auf der zweistündigen Wanderung hinterlassen Füße und Pfoten gleichermaßen Spuren auf dem Meeresboden vor der Badestelle Nordermeldorf. Wichtig ist es für Hundehalter, dass sie ihren Vierbeiner anleinen und immer etwas zu trinken für sich und den Hund mitnehmen. Denn Hunden trinken gern das salzige Nordseewasser und haben dann besonders viel Durst.

 

http://www.watterleben.de/hundewattlaufen.html

 

 

 

Viele weitere Naturveranstaltungen, wie Wattwanderungen, vogelkundliche Exkursionen oder Salzwiesenführungen finden sich aufwww.naturerlebnisfinder.de

 

Text online bearbeitet von Stefani Teumner.

 



Zum Seitenanfang