Hagen im Bremischen – das Cuxland von der schönsten Seite

Die Gemeinde Hagen im Bremischen liegt idyllisch an der Mündung der Weser zwischen Bremen und Bremerhaven. Bei Ausflüglern und Touristen hat sich die Weserortschaft Sandstedt im Landkreis Cuxhaven zu einem Geheimtipp gemausert.

Abseits der urbanen Hektik kommt man hier im südlichen Cuxland schnell zur Ruhe. Es gibt kleine Naturstrände und in der Weser darf man sogar baden. Völlig neu gestaltet wurde das Hafenareal am Sandstedter Sportboothafen 2012, das zusätzlich zum Verweilen einlädt.


Weitab von Lärm und Hektik finden Erholungssuchende ein Paradies der Ruhe und Entspannung, aber auch viele Kultur- und Freizeitangebote für Aktive. Am 1. Januar 2014 hat die Samtgemeinde Hagen mit den Mitgliedsgemeinden Bramstedt, Driftsethe, Hagen, Sandstedt, Uthlede und Wulsbüttel eine Einheitsgemeinde gebildet - die Gemeinde Hagen im Bremischen steht im 2. Jahrtausend für eine lebendige Ferienregion für Junge und Junggebliebene.


In Sandstedt, Rechtenfleth und Wulsbüttel gibt es schön gelegene Campingplätze und teils auch Ferienhausgebiete. Daneben stehen für Kurz- und Langzeiturlauber Ferienwohnungen und Apartements, Gasthäuser, Hotels und Privatzimmer ausreichend zur Verfügung.
Hier erwarten Sie herrliche Wander- und Radwanderwege durch Wald, Moor, Marsch und Heide, Spiel- und Sportstätten wie der Indoorspielpark Piratenburg mit Swingolfanlage im Aussenbereich, ein Fitnesscenter mit Sauna und Solarium, Moto- und Autocrossbahn, Hundeturnierplätze, Naturbadestrände und Sportboothäfen an der Weser in Sandstedt und Rechtenfleth, Möglichkeiten für Wassersport, Kegeln, Reiten, Angeln und Tennis.


Wandern & Radeln

Unsere Wander- und Radwanderwege führen Sie durch die schönsten Gebiete der Gemeinde. Hier können Sie die frische Seeluft genießen, die am Wege liegenden historischen Stätten aufsuchen, eine Rast in einem Gasthaus, Melkhus oder Hofladen einlegen oder einfach nur die „Seele baumeln“ lassen. Auf den Radwegen gibt es kaum Steigungen und die Touren sind für weniger Geübte ebenso geeignet wie für Profis. Wanderwege von 4-14 km; Radtouren von 30-64 km; auch geführte Rad- und Wandertouren; Mietfahrräder können wir vermitteln; Reparaturservice; fahrradfreundliche Unterkünfte. Kartenmaterial von Hagen und Umgebung sowie vom Cuxland erhalten Sie im Touristikbüro.

Die beliebtesten Radwander- und Wandertouren im Überblick:

Rund-um-den-Kahlen-Berg-Radroute (ca. 54km)
Das Hagener Königsmoor (Führungen für Wanderungen möglich)
Wandern rund um Wulsbüttel
Alter Postweg - Fernradweg durch das Cuxland (80km)
uvm.

Routenplaner für die Region


Reparaturservice


Sehenswürdigkeiten

Kulturell Interessierte kommen bei Kunstausstellungen der zahlreichen Künstler und Galerien, Musik-, Lieder-, und Theaterabende in der Burg, diverse Veranstaltungen der Vereine, Heimatabende sowie beim Besuch historischer und archäologischer Denkmale und Stätten wie Hügel- und Hünengräber, alter Kirchen, Leuchtturm, Wind- und Wassermühle auf ihre Kosten.


Burg zu Hagen

Von den zahlreichen rund um Bremen im Mittelalter von den Erzbischöfen angelegten Befestigungsanlagen und Verwaltungssitzen ist die Burg zu Hagen eine der wenigen, die die Jahrhunderte überdauert hat und in der jetzigen Form nun schon fast 500 Jahre einer wechselvollen Geschichte und dem Untergang widerstanden hat. Um 1200 erbauten die Bremer Erzbischöfe eine erste Holzburg. Vermutlich im 14. Jahrhundert wurde mit dem Bau eines Hauses aus Stein begonnen. Erzbischof Johann Rode versetzte die Burg schließlich Anfang des 16. Jahrhunderts in einen prächtigen Zustand. Das größte Ereignis in der Geschichte war die Trauung des ersten protestantischen Bischofs, Heinrich III. von Sachen-Lauenburg mit der Tochter eines Kölner Bürgermeisters, Anna von Broich. Heute zeigt sich die Burg als funktionelles Gebäude mit einer ganz besonderen mittelalterlichen Atmosphäre - ein idealer Rahmen für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Führungen, Trauungen im Kapellensaal, Sonntags Landfrauen-Cafè im Gewölbekeller.


Hermann-Allmers-Haus

Rechtenfleth, ein langestrecktes Dorf am Weserdeich, birgt in sich als kostbares Gut das „Marschenheim“ des Dichters Hermann Allmers. Hier lebte und wirkte er von 1821 bis 1902. Der vorhandene Baubestand läßt sich bis ins 18. Jh. zurückverfolgen.




Der Vater von Hermann Allmers hat den Hauptbau im Jahre 1842 umbauen und in Stein errichten lassen. Im oberen Teil des Giebels zeigt eine runde Platte das Relief eines Pferdekopfes. Der Grundriß des Hauses läßt auch heute noch den Typ eines Niedersachsenhauses klar erkennen. Beim Betreten des eigentlichen Heimes ist das Vorhandensein eines unmittelbaren Bauernhofes ebensowenig zu bemerken wie sich nicht feststellen läßt, daß nach Durchschreiten einer zweiflügeligen Tür am Ende der Diele die zauberhafte Atmosphäre eines stil- und stimmungsvollen Dichterheimes von persönlicher Prägung erreicht wird.
Dichter und Bauer zu sein war für Hermann Allmers ein hohes Ideal. Während seiner Reisejahre verpachtete er den Hof. Die Räume des Marschenheimes sind insgesamt heute noch so erhalten, wie sie der Dichter zu Lebzeiten eingerichtet hat. Die Gestaltung und Pflege des Gartens, der das Heim umgibt, lag ihm stets am Herzen. Heute ist das Heim zur Besichtigung freigegeben.


Viele weitere Museen, Kirchen, Mühlen, Galerien & Ausstellungen erweitern das kulturelle Angebot der Region, und warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.


Sie finden hier auch den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge  in die nähere und weitere Umgebung.


Doch die Region hält noch mehr für Sie bereit. Ob Swingolf, Nordic Wialking, Angeln oder Geocaching. Hier ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.


Camping

Wohnmobilstellplatz Sandstedt - 10 Stellplätze für Reise- und Wohnmobile
Auf einem Gelände zwischen Weserdeich, Sportplatz, Campingplatz und der Weserfähre (Sandstedt und Brake) können Wohnmobilfreunde seit dem Frühjahr 2010 Rasten und Übernachten.
Nicht weit vom malerischen Weserufer entfernt, direkt am Weserdeich, stehen zehn großzügig bemessene Stellplätze mit Ver- und Entsorgungseinrichtungen (Strom, Wasser, Abwasser) zur Verfügung. Der Wohnmobilstellplatz ist leicht zu finden, liegt verkehrsmäßig günstig im Westen der Ortschaft - direkt an das Erholungsgebiet Sandstedt angrenzend und dennoch weitab von störendem Durchgangsverkehr.


An die Weserortschaft selbst ist der Wohnmobilstellplatz direkt über einen Deichkronenweg angebunden. Der Platz liegt in direkter Nachbarschaft zum Campingplatz und zum Sportboothafen. Auch der Weserstrand ist nur wenige Fußminuten entfernt. Der Weserdeich wiederum lädt Gäste zu langen Spaziergängen ein.
Ein optimaler maritimer Übernachtungsstandort! Ausflugsmöglichkeiten z.B. für einen Besuch im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost oder in das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven u.v.m. „SAIL BREMERHAVEN vom 12.-16. August 2015“

Wohnmobilparkplatz Hagen
3 Wohnmobilparkplätze im Ortskern von Hagen ohne Ver- und Entsorgungsstation. Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten sowie Cafès und Restaurants in direkter Nachbarschaft.

 

 

Hier finden Sie Unterkünfte im südlichen Cuxland mit Suchfunktion zwischen Zimmern oder Ferienwohnungen/häusern. Bitte nehmen Sie bei Buchungswunsch mit den Gastgebern direkt Kontakt auf.

 

Gemeinde Hagen im Bremischen
Amtsplatz 3
27628 Hagen
Telefon: 04746 / 87-0
Telefax: 04746 / 87 27
www.hagen-cux.de

 

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstags zusätzlich
14:00 - 18:00 Uhr



Zum Seitenanfang